Die Facetten der zukünftigen Kriege

in Crisis 2019 · DE · Economics 2019 · Europe 2019 · Germany 2019 · Politics 2019 36 views / 7 comments
          
70% посетителей прочитало эту публикацию

Germany 

GEOMETR.IT  NuoViso.TV

* „Frieden ist nicht alles, ohne Frieden ist alles nichts“ Willy Brandt 

In den frühen 1990er-Jahren schrieb der Historiker Francis Fukuyama seine These des Endes der Geschichte. Gemeint war damit, dass die Demokratie nach dem Fall der Berliner Mauer und dem Zusammenbruch des Realsozialismus quasi alternativlos werde. Fukuyama bezog sich dabei auf die These von Immanuel Kant vom «ewigen Frieden»:

  • Irgendwann wird die Menschheit zur Einsicht kommen, dass der Krieg überwunden werden muss. Krieg ist aber – leider! – weiterhin eine traurige Realität.
  • Zwar erfordern moderne kriegerische Konfikte längst nicht mehr so viele Tote wie die zwei Weltkriege im 20. Jahrhundert.
  • Aber in Jemen, Syrien, Nigeria, im Kongo, in der zentralafrikanischen Republik, in der Ukraine und in einzelnen Gliedstaaten Mexikos fordern kriegerische Konfikte nach wie vor unzählige Tote.

Das Konfiktbarometer des Heidelberger Institutes für Internationale Konfiktforschung nennt für 2014 223 gewaltsame Konfikte, wovon es 21 als Kriege und 25 als begrenzte Kriege bezeichnet. Wir behandeln in diesem Magazin die Zukunft des Krieges. Das ist kein angenehmes Thema. Besonders im deutschsprachigen Raum tut man sich sehr schwer mit der intellektuellen Auseinandersetzung mit Krieg, was in der angelsächsischen Welt anders ist: Wer dort in eine Buchhandlung geht, sieht «War History» meist als eigenständige Kategorie.

Uns geht es natürlich nicht um die Geschichte, sondern um die Zukunft des Krieges. Ofensichtlich haben wir ein Thema aufgegrifen, das viel Resonanz auslöst. Die Relevanz für unsere Disziplin – die Zukunftsforschung – zeigt sich darin, dass sie wesentlich im militärischen Umfeld in den USA entstanden ist. Viele technische Innovationen sind im militärischen Umfeld fnanziert und entwickelt worden, die danach in ziviler Nutzung stark verbreitet wurden.

Das Internet wäre als ein Beispiel zu nennen. Übrigens eilten auch schon in der Antike die griechischen Könige zum Orakel von Delphi, um eine Prognose für anstehende Kriege zu erhalten. Wir haben zahlreiche hochkarätige Autoren für diese Nummer gewinnen können. Ihr Hintergrund und ihre Themen sind so vielseitig wie die Facetten der zukünftigen Kriege.

Auf der gesamten Welt, so der Historiker, führen angloamerikanische Geheimdienste False-Flag-Operationen durch – und das seit vielen Jahrzehnten. Im Interview schildert der Schweizer die Muster, die sich bei allen Kriegen und deren Vorbereitungen immer und immer wieder beobachten ließen, und wagt einen zaghaften Vorausblick auf künftige Kriege des US-Imperiums, z. B. gegen den Iran. Zum ersten Mal äußert sich Daniele Ganser öffentlich zu seiner Einschätzung über den angeblichen Chemiewaffenangriff auf den ehemaligen russischen Geheimdienstagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia.

Fakt sei, dass mittlerweile selbst die Mainstreammedien nicht mehr davor zurück schreckten, waschechte Verschwörungstheorien zu verbreiten, um das offizielle NATO-Narrativ zu stützen, stellt Norbert Fleischer fest. Doch welche Rolle spielt eigentlich der internationale Strafgerichtshof, der genau für derartige Aggressionen gegen den Frieden geschaffen wurde? Ganser erklärt, warum der Gerichtshof in Den Haag noch lange nicht dort angekommen ist, wo er ernsthaft für die Erhaltung des Weltfriedens sorgen kann.

Die letzte Dekade zeigte, dass es den westlichen Armeen – und insbesondere der Bundeswehr, was an dieser dieser Stelle betont werden sollte – nicht gelang, sich auf die jeweilige Erscheinungsform eines neuen Krieges vorzubereiten. So beschafft die Bundeswehr derzeit beispielsweise ein Jagdflugzeug (Eurofighter), dessen Design aus den 1980er Jahren stammt, welches durch technische Konstruktion und Bewaffnung darauf spezialisiert ist, in großer Zahl aus dem Osten anfliegende Bomberverbände zu bekämpfen.

Die Gesamtzahl von 177 Eurofightern wird erst im Jahr 2017 erreicht werden. Dies bedeutet einen insgesamt über dreißigjährigen Beschaffungsprozess des „größten Rüstungsprojekts der Bundeswehr“, obwohl die feindlichen Bomberverbände schon seit Anfang der 1990er Jahre nicht mehr existierten.

Eine Luft-Boden-Fähigkeit dieses Kampfflugzeugs war von Beginn an nicht vorgesehen, da sich weder die Politik noch die militärische Führung der Bundeswehr bis Mitte der 1990er Jahre nicht vorstellen konnte, dass diese Armee 15 Jahre später im Kampfeinsatz stehen und dringend Luftnahunterstützung mit Präzisionsbewaffnung benötigen würde.

YOUTUBE: Thesen zu Kriegen der Zukunft: Vom militärischen Kampf zwischen nationalen Armeen zu asymmetrischen Konfikten und hybriden Bedrohungen

   Die Veröffentlichung ist kein Leitartikel. Es spiegelt ausschließlich den Standpunkt und die Argumentation des Autors wider. Die Publikation wird in der Präsentation vorgestellt. Beginnen Sie in der vorherigen Ausgabe. Das Original ist verfügbar unter: NuoViso.TV

GEOMETR.IT

7 Comments

  1. Goldwertes Wissen was Herr Ganser mit uns teilt. Heutzutage muss man dieses Wissen einfach besitzen um die Welt zu verstehen. Wir sind alle Menschen und müssen gegen die Schweine da oben zusammenhalten. Egal welche Herkunft Religion Hautfarbe. In uns allen fließt das selbe Blut und diese bösen Menschen an der Macht nutzen uns alle gleich aus und scheren sich ein Dreck um uns alle und ob unser aller Blutfließt, wenn es in ihren Interessen liegt. Wir müssen einfach aufwachen !

  2. ch weiß, woran der Erfolg von Dr. Ganser liegt. Es ist die pure Quintessenz dessen, was wir alle schon wissen, oder vermutet haben… Es ist die klare Aussprache, die an Sachlichkeit und Fakten beruht und nicht an manipulativen Emotionen. Hier sitzt jedes Wort und jeder Satz und stimmt überein mit der Realität, die wir selbst beobachten! Und natürlich die warme Menschlichkeit, die so natürlich ist.

  3. Herr Ganser bringt Geschichte wirklich sehr gut rueber. Die Schweizer haben im Allgemeinen einen ausgepraegten Sinn fuer Freiheit und Gerechtigkeit. Die Schweizer Demokratie ist die zweitaelteste der Welt, etwa 750 Jahre alt ! Dazu ist es eine direkte Demokratie, wo das Volk das Sagen hat und nicht die Politiker. Die Meisten Europaeischen ” Demokratien ” sind ja gar keine, sondern es sind versteckte Diktaturen, so ist das leider.

  4. Vor allem stellt es ganz klar dar, wie wir alle “gewöhlichen” Menschen belogen werden.
    Von unseren Regierungen und Machthabern,,, was natürlich ein grosser “Amtsmisbrauch ist und bestraft werden müsste!
    Nur leider das Gegenteil der Fall ist, da dies von den Medien als die Wahrheit verkauft wird und der normale Bürger keinen Grund sieht, diese Darstellungen nicht zu glauben.

  5. Wenn diese aber dennoch passieren,,, sind die,,die dafür verantwortlich sind,,, ohne Ansehen und Macht dieser Mensch,,
    mit aller Härte zur Verantwortung zu ziehen!

  6. ich werde jedenfalls keine waffe in die Hand nehmen. und zu diesem “auch frau merkel gehört zur menschheitsfamilie” ja selbstverständlich, aber deswegen sage ich nicht dass sie und gerade Mitglieder des tiefen staates in eine Klappsmühle gehören. ich finde das kommt bei herrn ganser etwas harmlos rüber, so als ob menschheitsverbrecher im kern doch ganz liebe Menschen sind und man ihnen deswegen keine strafe aufbürden sollte.
    jetzt müssen wir aber erstmal dahinkommen, dass diese schwerwiegenden Verbrechen aufhören. und dieser schritt beinhaltet vor allem die hetzversuche allgemein auf sich keine Wirkung mehr zu geben. ich denke da kann jeder einzelne üben. das ist nämlich gar nicht so einfach wie es sich anhört.

  7. Abrüsten Abrüsten!!! Keine Kriege. Auf Kosten der Zivilbevölkerung. Reiche Industriestaaten habt genug Blut an den Händen .Möge in allen krieggeplagten Ländern der Frieden zurückkehren ,damit die Menschen zurück in Ihre Heimat gehen können.Es wurden viel zuviel Unschuldige umgebracht .

Добавить комментарий

Your email address will not be published.

Latest from

Go to Top