Fassadendemokratie

in Conflicts 2018 · DE · Economics 2018 · Europe 2018 · Germany 2018 · Great Britain 2018 · Nation 2018 · Person 2018 · Politics 2018 · Skepticism 2018 132 views / 8 comments
          
88% посетителей прочитало эту публикацию

Germany     Europe       USA     World

GEOMETR.IT  KenFM

 

*Egal was ein Jeder denkt. So gut wie die gesamte Menschheit muss sich ändern…

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

In fast allen Zeitschriften und den TV-Medien wird uns die Bundestagswahl als eine supergelungene Tat der Demokratie verkauft, die neue Koalition der Grokotopia als neue Regierung dargeboten. Der Wählerwille als Erfolg für den Volksentscheid und dies, obwohl die wenigsten Menschen in diesem Land für diese Koalition ihre Stimme abgegeben haben.

Das Gegenteil hat der Wähler gewählt. Er hat die große Koalition abgewählt. Zählt man die Stimmen der Nichtwähler noch hinzu, wird das Ausmaß dieser demokratischen Entscheidungswahl der Menschen in diesem Land völlig klar. Was landläufig uns allen als Demokratie verkauft wird, ist keine. Sie ist, wie Ullrich Mies und Jens Wernicke in ihrem überaus gelungenem Buch „Fassadendemokratie und tiefer Staat“ treffend bemerken, nichts weiter als eine Fassade der Demokratie selbst, eine Fassadendemokratie eben.

Ich schrieb in meinem letzten Buch, dass egal wer die Wahlen gewinnt und egal wen man wählt, sie alle werden in die gleiche Richtung regieren müssen. Diese Erkenntnis ist es, die einen zum Nichtwähler macht. Denn Wahlen sind eine Farce.

Die Veröffentlichung ist kein Leitartikel. Es spiegelt ausschließlich den Standpunkt und die Argumentation des Autors wider. Die Publikation wird in der Präsentation vorgestellt. Beginnen Sie in der vorherigen Ausgabe. Das Original ist verfügbar unter:KenFM

* * *

GEOMETR.IT

Почему русские покидают Европу? 20.02.2018

УНИРЯ. Подкожная политика румын  20.02.2018

СЕРБИЯ: Нас на конвульсию не возьмёшь, товарищ 20.02.2018

Дэн Сяопин и Си Цзиньпин  20.02.2018

Konferencji Bezpieczeństwa: co to za «steel tanks?  20.02.2018

Dreams for Visegrad, nightmares for Berlin  20.02.2018

Willy Wimmer über München Sicherheitskonferenz  20.02.2018

GEOMETR.IT

8 Comments

  1. „Das Ende der Demokratie … wie wir sie kennen“ übertitelte der 2015 verstorbene Soziologe Bernd Hamm seinen Beitrag und gab damit den Anstoß für dieses Buch.

  2. Dieser Tiefe Staat als Werkzeug der ökonomisch Mächtigen ist mit exekutiven und legislativen Diensten verflochten, deren Personal sich in transatlantischen Think-Tanks versammelt.

  3. Die herrschende Klasse erschafft so erst die Feinde, die sie dann bekämpfen will. Der Tiefe Staat entzieht sich jeder demokratischen Kontrolle. Innerhalb der Vereinigten Staaten demonstrieren militarisierte Strafverfolgungsbehörden auf Bundes-, Einzelstaats- und lokaler Ebene diese Macht auf einschüchternde Weise.

  4. “Das Ende der Demokratie … wie wir sie kennen” übertitelte der 2015 verstorbene Soziologe Bernd Hamm seinen Beitrag und gab damit den Anstoß für dieses Buch. Die hier versammelten Autoren analysieren seinen Befund aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Gemeinsam teilen sie die Überzeugung, dass sich die liberalen Demokratien, wie sie sich seit dem Zweiten Weltkrieg herausgebildet haben, im Niedergang befinden. Ihr aktueller Status ist mit dem Begriff der “Fassadendemokratie” passend beschrieben.

  5. Die hier versammelten Autoren analysieren seinen Befund aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Gemeinsam teilen sie die Überzeugung, dass sich die liberalen Demokratien, wie sie sich seit dem Zweiten Weltkrieg herausgebildet haben, im Niedergang befinden. Ihr aktueller Status ist mit dem Begriff der „Fassadendemokratie“ passend beschrieben.

  6. In Zeiten von Brexit, des Ukraine-Konflikts, von russischen und türkischen Grossmachtambitionen sowie katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen stellt sich die Frage: Wie weiter mit Europa? Die Antwort liegt nicht in geografischen Grenzen.

Добавить комментарий

Your email address will not be published.

Latest from

Go to Top