FROMM. Die Kranken sind die Gesündesten…

in Culture 2019 · Fromm 2019 · Germany 2019 · Literature 2019 · Nation 2019 · Philosophy 45 views / 7 comments
          
91% посетителей прочитало эту публикацию

Germany 

GEOMETR.IT  PhilosophieKanal

* Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen …, die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit “totzuschlagen”, die sie ständig zu sparen versuchen.  Erich Fromm

“Die Normalen sind die Kränksten. Die Kranken sind die Gesündesten.” (E. Fromm) Themen: Herkunft, Messianismus, Freudsche Analyse, Karl Marx & Religion, Kapitalismus, Christentum, Maske des Glücklichseins, Profit, “Maschinenmenschen”, Arm und Reich, kommende Katastrophe sowie Verdrängung.

In diesem rund 40 minütigen Video spricht der Psychoanalytiker, Psychologe und Philosoph Erich Fromm über so verschiedene Dinge wie sein Aufwachsen, die Freud’sche Analyse, Karl Marx und die Religion, Kapitalismus, das Christentum, das Glücklichsein oder auch Armut und Reichtum. In seiner Analyse der damaligen Gegenwart (notabene: 1980 und früher!) fallen bemerkenswerte Worte, welche auch heute noch eine immense Wahrheit transportieren und darum auch Kraft haben. Hier ein paar Müsterchen:

Die Normalen sind die Kränksten. Die Kranken sind die Gesündesten.

Oder auch:

Glücklich der, der ein Symptom hat…

Die Zeit, um sich auf diese Zeitreise zu begeben, ist es meines Erachtens allemal wert.

Fromm sprach auf einer Konferenz von Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytikern in Düsseldorf zu den Veränderungen des Menschen in der gegenwärtigen Gesellschaft und Wirtschaft. Diese ist nur am wirtschaftlichen Erfolg interessiert und bringt den Einzelnen dazu, sein Eigensein geringzuschätzen. In der Folge entfremdet sich der Einzelnen immer mehr von sich selbst, wird innerlich leer, desinteressiert und gleichgültig.

Eine Änderung ist nur in Sicht, wenn der Mensch wieder zum Maß und Subjekt des Wirtschaftens wird und es zu einer Renaissance des Humanismus kommt. Aus dem Inhalt •Etappen der Entwicklung des westlichen Menschen •Die Entfremdung als Krankheit des modernen Menschen •Die Gleichgültigkeit als neue Erscheinungsweise des Bösen •Die Alternative: Renaissance des Humanismus

Fromm, Deutscher von Geburt, begann seine wissenschaftliche Laufbahn als Freud-Schüler am Psychoanalytischen Institut in Berlin, siedelte nach den Vereinigten Staaten über und lehrte unter anderem an der Columbia University. Zur Zeit ist er Professor für Soziologie in Mexiko.

In seinem Buch geht Fromm von der Feststellung aus, daß die moderne westliche Gesellschaft krank ist. Der Mensch von heute – so Fromm – sei “unfähig zu lieben, seine Vernunft zu gebrauchen und Entscheidungen zu treffen, ja das Leben zu respektieren”.

Darum sei er “bereit und sogar willens, alles zu zerstören”. Wie die Gesellschaft von ihrer Lieblosigkeit und Zerstörungssucht zu heilen sei, erwägt Fromm an Hand einiger Entwürfe. Unter anderem schlägt er vor, jedem Menschen müsse von Staats wegen ein Mindesteinkommen garantiert werden, auf das er zurückgreifen könne, wenn er etwa als Angestellter mit seinem Chef oder als Sohn mit seinem Vater unzufrieden sei. Nur so könne das Recht jedes Menschen auf Freiheit wirklich gesichert werden.

Der Lieblosigkeit des gesellschaftlichen Lebens will Fromm auch mit dem Versuch beikommen, “Riten auf nicht-klerikaler Basis zu schaffen”. Offenbar meint er damit rituelle Massen-Tänze, -Turnübungen und -Chöre. Einwendungen gegen “die Wiederbelebung von Riten und kollektiver Kunst” sind laut Fromm ebenso nichtig wie einst Bedenken gegen Eisenbahnlinien und Flugzeuge

YOUTUBE: FROMM. Die Kranken sind die Gesündesten… Darum sei er “bereit und sogar willens, alles zu zerstören”.

   Die Veröffentlichung ist kein Leitartikel. Es spiegelt ausschließlich den Standpunkt und die Argumentation des Autors wider. Die Publikation wird in der Präsentation vorgestellt. Beginnen Sie in der vorherigen Ausgabe. Das Original ist verfügbar unter: youtube

GEOMETR.IT

7 Comments

  1. Wenn die Deutschen damals die Anzeichen für den Gräul gegenüber den anderen Menschen nicht verdrängt hätten, wie Herr Fromm sagt, wäre vieles anders. Die Menschen, die heut die Anzeichen betrachten, deuten und eventuelle Folgen ableiten, werden als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, um sie auszugrenzen, als schwarze Schafe zu kennzeichnen.

  2. Das kommt mir doch alles so bekannt vor…meine Vita ist von Nachkriegsneurosen geprägt, die die biologischen Eltern vererbten…und so liebe ich diesen Menschen Erich Fromm, weil er mir förmlich aus der Seele spricht!

  3. Dass die Menschen heute in der Lage sind die Menschheit binnen Minuten zu vernichten ist kein Indikator für den menschlichen Charakter sondern für den technischen Fortschritt, wobei der Fortschritt in diesem Zusammenhang ins negative gezerrt wird.

  4. Wenn die Illusion das Sein verläßt und jeglicher Realismus sich vollends relativiert, wird das Sein zum Paradox, einer Contradictio in adiecto! Der Blick über die Unendlichkeit hinaus entweltlicht und jegliche Selbstdistanz abhanden kommt.

  5. Erich Fromm hat mich in zweierlei Wertigkeiten nachhaltig und grundlegend geprägt:
    – sei der, der Du bist und tue, was Du aus innerster Überzeugung zu tun gedenkst, sei kreativ, mach etwas
    – lerne Du zu sein, und lerne zu unterscheiden, zwischen Du sollst und Du bist

Добавить комментарий

Your email address will not be published.

Latest from

Go to Top