Status quo der EU

in Conflicts 2018 · DE · Economics 2018 · Europe 2018 · EX-USSR · Finance 2018 · Germany 2018 · Great Britain 2018 · Nation 2018 · NATO 2018 · Person · Politics 2018 · Polska 2018 · Skepticism 2018 · State 2018 · YOUTUBE 2018 126 views / 5 comments
          
86% посетителей прочитало эту публикацию

Deutschland  Frankreich Polen EX-USSR

GEOMETR.IT  KenFM

 

* Im Gespräch mit: Andreas Wehr (“Die Europäische Union”)

YOUTUBE 2018  KenFM im Gespräch mit: Andreas Wehr (“Die Europäische Union”)

Europa war Jahrhunderte ein Kontinent, auf dem sich die unterschiedlichsten Völker den Schädel einschlugen. Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges und mehr als 60 Millionen Toten kam man zu der Einsicht, dass die Europäischen Staaten es mal mit dem Konzept der Kooperation, anstatt der Konfrontation, versuchen sollten.

Diese Grundüberzeugung war der Beginn einer Staaten-Union, die wir heute Europäische Gemeinschaft nennen und die aktuell wieder dabei ist zu zerfallen.

Die Gründe hierfür sind mannigfaltig. Kern des Scheiterns ist dann aber eine korrupte Bürokratie mit Wohnsitz in Brüssel, die mit Demokratie kaum noch etwas am Hut hat.

Brüssel steht 2017 eher für das Mekka internationaler Lobbyisten. Intransparenz und Hinterzimmer-Politik sind hier daily business. Und natürlich geht es vor allem um Geld. Wahnsinnig viel Geld.

Das europäische Parlament ist eine Demokratie-Simulation. Es kann nicht einmal selber Gesetze vorschlagen oder den eigenen Präsidenten wählen. Spätestens mit dem Lissabon-Vertrag wurde das Königsrecht, die Herrschaft über die Schulden der Union, an eine private Gesellschaft mit Sitz in Luxemburg outgesourced. Noch Fragen?

KenFM seziert mit Andreas Wehr den Status quo der EU. Was ist die EU? Was hat die EU mit Europa und den europäischen Werten zu tun und muss man, wenn man von Europa spricht, und hier den Erhalt des Friedens als Basis versteht, nicht auch den europäischen Kontinent in seine Überlegungen miteinbeziehen? Stichwort: Russland!

Andreas Wehr war 1971-1998 Mitglied der SPD, leitete das Büro von Walter Momper.

Von 1991-1999 leitete er die Dienststelle Berlin als Europabeauftragter des Berliner Senats.

1999-2014 war Andreas Wehr als wissenschaftlicher Mitarbeiter Mitglied des Europaparlaments.

Die Tätigkeit ließ ihn das ganze Ausmaß des Brüsseler Korruptions-Kartells am eigenen Leib erfahren. Bei KenFM packt er aus!

Inhaltsübersicht:

00:22:32 Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM): Definition, Bedeutung und Wirkung

00:40:58 Europa als paneuropäische Idee: Ein friedlicher Weg unter deutscher Vorherrschaft?

00:51:39 Das Interesse der USA an Deutschland und die Wirkweise der mächtigsten Kapitalgesellschaften in Europa

1:04:29 Europas Weg zu einer Gemeinschaft für Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)

1:18:49 Von der EWG über die EG zur EU: Ein langer Weg mit vielen Änderungsverträgen

1:32:31 Der Wegfall der Gold-Dollar-Bindung und die Instabilität der Wechselkurse führen zur Idee einer gemeinsamen Währung

1:44:26 Ent-Demokratisierung und Sozialabbau in Europa durch Auslagerung der Wirtschaft in die Peripherie

2:00:33 Nationalstolz und Patriotismus: Gekaperte Begriffe die heute nur noch rechten Parteien Wählerstimmen bringen

Die Veröffentlichung ist kein Leitartikel. Es spiegelt ausschließlich den Standpunkt und die Argumentation des Autors wider. Die Publikation wird in der Präsentation vorgestellt. Beginnen Sie in der vorherigen Ausgabe. Das Original ist verfügbar unter:KenFM

* * *

GEOMETR.IT

ЛОГИКА или Чем я тебя породил, тем я тебя и убью! 18.04.2018

Брексит и «Калифорния будет свободной!» 18.04.2018

ПОЛЬША. Доктрина Гедройца — это полит. энурез  18.04.2018

“Global Europe”. What is that?  18.04.2018

Regierung nicht in der Lage sei 18.04.2018

UKĄSZENI: STRACH I FASCYNACJA  18.04.2018

GEOMETR.IT

5 Comments

  1. Man darf gespannt sein, wer näher dran ist, Wehr oder Ulrike Guérot mit der Idee einer europäischen Republik, die den Bestand der Kulturregionen nicht in Frage stellt. Mir wäre ein Europa lieber, das sich am Kontinent orientiert, also mit Russland zusammenwächst.

  2. Da sind ja wirklich sehr gute Informationen über das soziale und die Macht des Geldes in den politischen Organisationen. Man muss da halt vorurteilsfrei zuhören, um das alles erfassen zu können. Super, super, super.

  3. Auf ihrer Lemminge-Flucht von “Auschwitz” nach “Brüssel” ist der helotisierten deutschen Linken (bis hin zur CDU) im Schlepptau der moralinen alliierten ‘Umerziehung’ das deutsche Volk zu einem ‘4-letter word’ verkommen. Der letzte Deutsche Bundeskanzler, der sich noch ausdrücklich dem deutschen Volk verpflichtet hatte, war Helmut Schmidt gewesen.

  4. Warum? Zum einen, weil die vom Berliner Kultursenator Klaus Lederer verlangte Absage der Verleihung des Karlspreises an Ken Jebsen im Kino Babylon nur den Höhepunkt einer schon lange anhaltenden Kampagne gegen diesen Journalisten darstellt. Eine Kampagne, die durch nichts gerechtfertigt ist, und die leider – und auch das bereits seit Jahren – von der Tageszeitung junge Welt mitbetrieben wird. Deren Geschäftsführer Dietmar Koschmieder verfolgt Ken Jebsen in einer Art und Weise, die nur noch manisch genannt werden kann. Es stellt ein beispielloses Versagen dieser selbsterklärten „marxistischen Zeitung“ dar, dass ihr jetzt zu den Zensurmaßnahmen von Klaus Lederer nichts einfällt

Добавить комментарий

Your email address will not be published.

Latest from

Go to Top